• Versandkostenfrei ab 40 € Bestellwert
  • Kostenloser Rückversand
  • 1 Monat Rückgaberecht
  • Fachhändler seit 165 Jahren

Reiserucksäcke

Beim Kauf eines Reiserucksacks geht es in erster Linie darum, was Sie mit Ihrem Reiserucksack unternehmen möchten und ob der Reiserucksack zu Ihnen passt. Damit Sie Ihre Reise unbeschwert genießen, achten Sie beim Kauf eines Reiserucksacks auf die wichtigsten Punkte:

  • Qualitativ hochwertige Materialien
  • Fächeraufteilung
  • Bequemes Rückensystem

Seite:
  1. 1
  2. 2

Seite:
  1. 1
  2. 2

Wichtige Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines Reiserucksacks stellen sollten

  • Wohin verreisen Sie?
  • Wie sind die Temperaturen und das Klima vor Ort?
  • Gibt es Veränderungen während der Reise?
  • Wie lauten Ihre konkreten Reisepläne und Aktivitäten vor Ort?
  • Wie lange sind Sie unterwegs?
  • Wie sieht Ihr Körperbau aus?

Optimale Größe und Gewicht des Reiserucksacks für Ihre Reise

Für Tagesausflüge und Wanderungen reichen Reiserucksäcke, die ein Volumen von 10 – 40 Liter aufweisen, bei mehrtägigen Reisen in warme Gebiete und einem minimalistischen Packstil reicht ein Größenmaß von 40 – 50 Litern. Bei mehrwöchigen Reisen und Reisen in kalte Gebiete, empfehlen wir in Volumen von 70 – 80 Liter.

Volumen in Liter

Einsatzzweck

20 – 30 Liter

Tagesausflüge, zusätzliches Handgepäck

30 – 50 Liter

Mehrtägige Ausflüge z.B. Wandertouren

50 – 70 Liter

Ausgedehnte und/oder mehrwöchige Reisen

Ab 70 Liter

Lange Reisen und/oder Reisen mit Spezialausrüstung

 

Gewicht: Wie viel dürfen Sie maximal tragen?

Bei normaler Kondition und Fitness gilt die Faustregel, dass das Gewicht Ihres gepackten Reiserucksacks ¼ Ihres eigenen Körpergewichtes nicht übersteigt. Auf lange Sicht empfehlen wir Männern ein Höchstgewicht von maximal 16 Kilogramm und Frauen von maximal 12 Kilogramm, um zu hohe körperliche Belastungen zu vermeiden, verteilen Sie das Gewicht zu zwei Dritteln auf die Hüfte und zu einem Drittel auf die Schulter.


Damen- oder Herrenrucksack – Wo liegen die Unterschiede?

Auf den ersten Blick liegen die Unterschiede von Damen- und Herrenrucksäcken optisch im Design. Aber hier zählen vor allem die inneren Werte. Damenrucksäcke sind mit einem speziellen Tragesystem ausgestattet, welches sich speziell an den weiblichen Körper anpasst. Sie unterscheiden sich hierdurch in den folgenden drei Punkten von Männerrucksäcken:

  • Sie besitzen eine kürzere Rückenlänge und haben ein geringeres Volumen.
  • Konisch geformte Hüftflossen (Beckengurte) passen sich der weiblichen Hüfte an.
  • Angepasste und gepolsterte Trage- und Schultergurte im Brustkorbbereich bieten einen höheren Tragekomfort.
     

Daypack-, Touren- oder Trekkingrucksack – Diverse Modelle für Ihre unterschiedlichen Pläne

Ob geplante Tagestouren, mehrtägige Wandertouren oder eine Weltreise, für Ihr Vorhaben brauchen Sie den passenden Reiserucksack. Die richtige Wahl des Modells entscheidet über Begeisterung oder Unzufriedenheit auf Ihrer Reise. Diese verschiedenen Rucksackarten rüsten Sie verlässlich und rückenfreundlich auf Ihrer Tour aus:

Modell

Vorhaben

Besonderheiten

Trekkingrucksack

Mehrwöchige Reise, Expeditionstouren

Großes Volumen, Innengestell für Lastenübertragung, ergonomische Gurte

Touren-/Wanderrucksack

Mehrtägige Reisen, Wandern, Klettern, Ski

Hohe Bewegungsfreiheit, komfortabler Sitz, leichtes Tragesystem

Daypack/Tagesrucksack

Tagestouren-/ausflüge, Arbeit, Schule, Uni

Geringes Eigengewicht, klein, ohne Gestell

Kofferrucksack

Verknüpfung von Städte- und Wanderurlaub

Tragesystem und Rollen

 

Der Unterschied zwischen einem Touren- und einem Trekkingrucksack liegt vor allem in der Größe. Ein Tourenrucksack verwenden Sie zum Beispiel für das Wandern auf befestigten Wegen und Übernachtungen in einer Berghütte. Beim Trekking und somit dem Verwenden vom Trekkingrucksack – nehmen Sie in der Regel Spezialausrüstungen, wie eine Isomatte, Zelt und Proviant für mehrere Tage mit. Somit weißt der Trekkingrucksack ein größeres Volumen und ein spezielles Innengstell zu Lastenübertragung auf. 


Reiserucksack mit Rollen – der Kofferrucksack nicht für alle Reisen geeignet

Der Kofferrucksack kombiniert einen Koffer mit einem Reiserucksack. Nach Bedarf kann er getragen oder gerollt werden. Der Kofferrucksack eignet sich besonders für Personen, die Ihr Gepäck nicht die ganze Zeit auf dem Rücken tragen wollen bzw. können. Die Nachteile stellen allerdings, das größere Gewicht, die aufwendigere Produktion und somit auch der höhere Preis dar. Der Kofferrucksack als etwas speziellere Art des Reiserucksacks, zeigt seine Zweckmäßigkeit besonders auf Reisen die Städte - und Erlebnisurlaub kombinieren.

Vorteile gegenüber einem Koffer

Ein Reiserucksack lässt sich auch auf unebenen Straßen problemlos und unkompliziert transportieren und macht zum Thema Geräumigkeit eine genauso gute Figur wie ein Koffer. Die Kofferrollen stellen auf langen, unwegsamen Strecken meist eine Belastung dar, da das Ziehen auf unebenen Untergrund sehr schnell stressig und aufwendig wird. 

Reiserucksäcke als Handgepäck

Bei den meisten Airlines liegt die zulässige Maße für das Handgepäck bei circa 50 x 40 x 20 Zentimeter dies entspricht je nach Modell ein Volumen von 35 – 45 Litern. Primär bei Kurzreisen oder Reisen in wärmere Gebiete besitzt der Reiserucksack im Handgepäck den Vorteil, dass Sie ihn als Hauptgepäcksstück mit in die Board-Kabine nehmen dürfen.

Wichtig: Informieren Sie sich vor dem Flug über die zugelassenen Maße und Gewicht für das Handgepäck!

Reiserucksäcke für Kinder – Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Für die richtige Gewichtsverteilung bei Kindern empfehlen wir beim Kauf besonders auf das Trage- und Rückensystem des Reiserucksacks zu achten. Die Reiserucksäcke für die Kleinen besitzen ergonomisch gepolsterte Schulter- und Brustgurte sowie ein weiches Rückenteil. Das Gewicht des gepackten Reiserucksacks sollte zwischen 12% und 15% des eigenen Körpergewichtes liegen. Auch Trekking-Rucksäcke für Kinder verteilen, wie die Großen, Ihre Traglast optimal auf die Hüften.

Alter des Kindes

Größe des Reiserucksacks

Kleinkinder (2-3 Jahre)

4 -6 Liter

Kindergartenkinder (3-6 Jahre)

8 – 12 Liter

Grundschüler (6-10 Jahre)

12 -20 Liter

Teenager

Ab 20 Liter

 

Wichtige Bewertungskriterien beim Kauf eines Reiserucksacks

Trage- und Rückensystem

Es gibt zwei verschieden Arten von Rückensystemen.

Den flachen und gepolsterten Rücken und den gewölbten belüfteten Netzrücken:

  • Der gepolsterte Rücken verteilt das Gewicht gleichmäßiger und der Schwerpunkt des Rucksacks liegt enger am Rücken.
  • Der gewölbte Rücken sorgt dafür, dass mehr Luft zwischen Rücken und Reiserucksack zirkuliert.

Die Rückenlänge lässt sich bei den meisten Herstellern nicht variieren. Deshalb sollte beim Kauf schon auf die richtige Rückenlänge mit bequemem Sitz geachtet werden.

Polsterung

Bei der Polsterung des Reiserucksacks sollten Sie auf folgendes achten:

  • Die Rückenpolsterung passt sich ergonomisch Ihren Rücken an.
  • Das gleiche gilt für die Schulterträger, Hüftgurte und Tragegurte, da auf ihnen ein Großteil des Gewichtes liegt.
  • Allgemein gilt: Je mehr Sie an Ihrem Reiserucksack verstellen können, desto individueller können Sie ihn auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Zum Beispiel verringern Kompressionsriemen an der Seite Ihres Reiserucksacks die Traglast und erhöhen den Tragekomfort.

Fächer

  • Ein großes Hauptfach bietet im Reiserucksack viel Platz und Stauraum.
  • Kleinere Fächer und Taschen im Innenraum sorgen in Ihrem Reiserucksack für Ordnung und Struktur. So müssen für das Verstauen von kleinen Gegenständen keine kleinen extra Taschen einpacken.
  • Um wichtige Sachen, wie den Reisepass oder die Schlüssel sicher zu verstauen empfehlen wir ein Innenfach mit Reißverschluss.
  • In den Außentaschen lassen sich Gegenstände, wie eine Wasserflasche, transportieren, die sich während einer langen Wanderung in Griffbereitschaft   befinden sollte.

Regendichtigkeit

  • Bei Mitlieferung einer Regenhülle, müssen Sie nicht auf die Regendichtigkeit der Materialien achten.
  • Falls dies nicht der Fall ist, empfehlen wir auf die Materialeigenschaften und Wasserdichtigkeit zu achten.

Tipps für das Reisen mit Reiserucksack – So Packen Sie platzsparend

Rollen anstatt Falten

Durch das Aufrollen Ihrer Kleidung erzeugen Sie Kompression, wodurch zusätzlich Luft aus dem Rucksack entweicht und somit mehr Platz entsteht. Ihre Kleidung weißt außerdem weniger Falten auf.

E-Book-Reader oder Tablet anstatt Bücher

Tablets oder E-Book-Reader sind leichter und kompakter als jeder Roman.  So können Sie auch mehrere Bücher mit auf Ihre Reisen nehmen.

Auf dem Flug schwere Kleidung und Schuhe anziehen

Jeans, Pullover und schwere Schuhe auf dem Flug anziehen, so sparen Sie nicht nur Platz in Ihrem Reisekoffer, sondern auch Gewicht.

Schwere Gegenstände an den Rücken packen

Packen Sie die schwersten Gegenstände an den Rücken. Das hilft Ihnen dabei das Gleichgewicht zu halten. Packen Sie die schweren Gegenstände nach Außen belasten Sie Ihre Schultern und den Rücken auf Dauer zu stark.

Leichte Gegenstände nach Außen packen

Hier gilt das Gleiche. Packen Sie Ihre leichten Gegenstände, wie T-Shirts, Kosmetika und andere Kleinigkeiten nach Außen um Ihr Gleichgewicht beim Tragen Ihres Reiserucksacks zu wahren.

Die wichtigsten Gegenstände nach oben packen

Je nach Aufbau des Reiserucksacks, packen Sie die wichtigen Gegenstände, wie Ihre Reisedokumente oder Ihr Tablet, nach oben, um diese gegebenenfalls am Flughafen schnell griffbereit zu haben.  Für kleine Gegenstände, die schnell griffbereit sein sollen, wie Sonnenbrille, Handy oder Sonnencreme, bietet das Deckelfach den perfekten Stauraum.



Noch Fragen?

Falls Sie noch Fragen zum richtigen Reiserucksack haben, können Sie uns natürlich jederzeit an info@kofferworld.de schreiben oder uns während der Servicezeiten direkt unter der 0441 219751919 anrufen.