• Versandkostenfrei ab 40 € Bestellwert
  • Kostenloser Rückversand
  • 1 Monat Rückgaberecht
  • Fachhändler seit 165 Jahren

Glossar: Oft verwendet - kurz erklärt

Erläuterungen zu den verschiedenen Produkt- und Materialienbezeichnungen unserer Artikel finden Sie hier.
 

Add-a-Bag Holder

Rimowa ist Entwickler und Namensgeber des Add-a-Bag-Holders. Der Add-a-Bag-Holder ist ein Gurt, der unauffällig in die Kofferschale integriert ist. Bei Bedarf können Sie ihn aus der Schale herausziehen und ihre Tasche oder Ihr Beauty-Case daran befestigen. Sie haben so am Flughafen oder Bahnhof immer eine Hand frei. Der Add-a-Bag-Holder ist an vielen Koffermodellen der Marke Rimowa angebracht.

 

Advanced Hybrid-Technology

Ganz nach dem Motto „weiche Schale, harter Kern“. Samsonite fertigte einige Koffer wie beispielsweise den Lumo an, welche im Inneren wie ein Hartschalenkoffer ausgestattet sind und trotzdem die Optik und Flexibilität eines Weichgepäcks besitzen. Gerade das macht sie so einzigartig. Denn durch die Advanced Hybrid-Technology ist der Koffer äußerst leicht und zugleich extrem robust.

 

Aktenkoffer

Einen Aktenkoffer trägt man typischerweise in der Hand. Die Koffer aus Hartschale sind sehr robust und bieten viel Raum zum Verstauen Ihrer Dokumente. In manchen Ausführungen sind auch herausnehmbare Taschen für Notebooks und diverse Kabel integriert. Aktenkoffer besitzen mehrere Steckfächer für Ihre Akten. Den Inhalt können Sie sicher mit einem Zahlenschloss verschließen.

 

Aktentasche

Die klassischen Aktentaschen sind den meisten in Lederoptik bekannt. Jedoch gibt es mittlerweile Versionen aus Nylon oder auch in einem trendigen Vintage-Look. Aktentaschen besitzen einen Tragegriff und meist auch einen Schultergurt, den man zusätzlich anbringen kann. Aktentaschen verfügen über mehrere Steck- und Reißverschlussfächer.

 

Aluminium

Aluminium zeichnet sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Nicht umsonst werden seit Jahrzehnten Gepäckstücke aus diesem robusten Material gefertigt. Aus Aluminium gefertigte Gepäckstücke gelten als zeitlos. Kleinere Beschädigungen, wie Kratzer oder Dellen, werden von den Besitzern als Patina und nicht als störend empfunden.

 

Beauty Case

Beauty Cases sind auch unter den Namen Schmink- oder Kosmetikkoffer bekannt. Sie sind stabiler als ein herkömmlicher Kulturbeutel. Auch hier gibt es wieder unterschiedliche Modelle. Zum einen kann man ein Beauty Case aus Aluminium oder Polycarbonat bekommen, welches seine Ecken zusätzlich verstärkt hat und manchmal sogar mit einem Schloss gesichert ist. Zum anderen gibt es Beauty Cases aus Nylon mit mehreren Fächern, welche man auf ein Koffergestänge aufstecken kann. 

 

Clutch (sprich: klatsch)

Eine Clutch ist eine kleine Handtasche, die meist abends zum Einsatz kommt, denn in eine Clutch passen lediglich Portemonnaie, Schlüssel, Smartphone und Lippenstift. Die meisten Clutches haben weder Tragehenkel noch einen Schultergurt, so dass sie entweder in der Hand getragen oder unter den Unterarm geklemmt werden. Das englische Verb „to clutch“ kommt aus dem Englischen und bedeutet „fest umklammern).

 

Curv

Curv ist ein thermoplastischer Verbundstoff, der zu 100% aus Polypropylen besteht. Das Material Curv ist sehr fest und zeichnet sich durch seine hohe Schlagzähigkeit aus. Hergestellt wird das Material aus einer Polypropylenfolie, die in dünne Streifen geschnitten wird. Die Streifen werden erwärmt und gestreckt bis Polypropylen-Bänder entstehen, aus denen Gewebe gewonnen wird. In einem speziellen Verfahren werden die einzelnen Polypropylen-Bänder angeschmolzen, bis die Gitterkonstruktion für die Verbindung der Lagen gebildet ist. Im letzten Schritt werden mehrere Lagen miteinander verbunden. Die Gitterkonstruktion, die während des Verfahrens entsteht, ergibt hinterher das spezielle Design der Hartschalenkoffer aus Curv. Koffer aus Curv sind extrem robust, aber dennoch sehr leicht. Samsonite verwendet Curv seit Jahren für die Herstellung seiner Koffer.

DIN Norm 58.124

Die Norm DIN 58124 schreibt vor, wie ein Schulranzen beschaffen sein muss, damit Ihr Kind besser im Straßenverkehr gesehen wird. Festgelegt wird bei der Norm DIN 58.124 unter anderem der Anteil des fluoreszierenden und retroreflektierenden Materials. Um die DIN Norm zu erfüllen, muss mindestens 20 % der Oberfläche des Tornisters aus fluoreszierendem (gelb- oder orangefarbenem) Material und mindestens 10 % der Oberfläche aus retroreflektierendem Material sein. Auch die Trageeigenschaften spielen bei der DIN Norm 58.124 eine Rolle. Schließlich marschiert Ihr Kind mit reichlich Gepäck auf den Schultern viele Tage im Jahr zur Schule hin und zurück. Damit der Rücken Ihres Kindes dabei möglichst geschont wird, schreibt die DIN Norm 58.124 vor, dass Schulranzen Eigenschaften wie ein gepolstertes Rückenteil und Tragegurte haben. Ein weiterer Aspekt ist die leichte Bedienbarkeit der Verschlüsse am Schulranzen. Erst, wenn der Schulranzen all‘ diese Anforderungen erfüllt, erhält es das Zertifikat DIN Norm 58.124.

 

Federmäppchen

Das Federmäppchen ist auch als Schlamper, Faulenzer oder Schüler-Etui bekannt. Ein Federmäppchen ist häufiger Bestandteil von Schulrucksäcken oder Schulranzen-Sets. „Bestückt“ bedeutet, dass ein Anspitzer, ein Radiergummi, ein Bleistift und verschiedene Buntstifte bereits im Mäppchen enthalten sind.

 

Flex-Divider System

Das Flex-Divider-System ist ein funktionales Packsystem, welches Rimowa für seine Reisekoffer entwickelt hat. Das Flex-Divider-System sorgt für Ordnung und eine bestmögliche Raumaufteilung im Rimowa Koffer. Dank der höhenverstellbaren Packplatten lässt sich der Kofferinhalt sicher und knitterfrei fixieren.  Bei einigen älteren Koffermodellen bietet Rimowa eine Nachrüstung an. Bei Interesse setzen Sie sich bitte direkt mit Rimowa in Verbindung.

 

Hartschalenkoffer

Hartschalenkoffer bestehen aus festem Material, wie zum Beispiel Aluminium, Polycarbonat, Polyester. Sie sind sehr robust und dabei gleichzeitig leicht im Gewicht. Somit eignen sich Hartschalenkoffer hervorragend für längere Urlaubsreisen. Und auch im Business-Bereich sind Hartschalenkoffer oft die erste Wahl.

 

Hobo Bag 

Eine Hobo Bag ist eine sackförmige Tasche, die Sie wunderbar zum Shoppen nutzen können. Sie ist innen sehr geräumig und wird mit einem breiten Riemen in der Hand oder über die Schulter getragen. Durch ihr weiches Material und ihre knautschige Form sieht sie lässig aus und passt hervorragend zu Jeans und Flatterblusen.  

 

IATA

ist die Abkürzung für International Air Transport Association. Auf Deutsch: Internationale Luftverkehrs-Vereinigung. Die IATA ist der Dachverband der Fluggesellschaften und wurde 1945 in Havanna/Kuba gegründet. In Deutschland ist der Sitz in Frankfurt am Main. Zur IATA zählen heute in etwa 240 Luftfahrtunternehmen weltweit. Die Hauptaufgabe ist es, die Prozesse bei der Luftfahrt zu vereinfachen. Zum Wohle der Passagiere werden Standards bei den Tickets und der Gepäckbeförderung der verschiedenen Fluggesellschaften geschaffen.

 

Kleidersack

Ein Kleidersack ist eine Hülle, in der Sie Ihre hochwertigen Kleidungsstücke mit auf die Reise nehmen können. Das Material, aus denen der Kleidersack besteht, ist wasserabweisend und robust. Egal ob Weltreise oder Kurztrip, Ihre Kleidung bleibt während des Transports in dem Kleidersack optimal vor Schmutz und Staub geschützt. 

 

Koffer

Die Begriffe Koffer und Trolley werden heutzutage oft gleichgesetzt. Ein Koffer im herkömmlichen Sinne ist ein waagegerecht stehendes, schmales Gepäckstück mit Handgriff. Koffer gibt es in mehreren Variationen. Es gibt Modelle mit zwei oder vier, aber auch ganz ohne Rollen.

 

Koffergurt

Mithilfe eines Koffergurtes oder Kofferbandes kann man den eigenen Koffer vor ungewolltem Aufreißen bewahren. Der Koffergurt wird stramm um den Korpus des Gepäckstückes gebunden und mit einer Schnalle befestigt. Wenn man sich für einen auffälligen Koffergurt entscheidet, findet man seinen Koffer zudem schneller bei der Gepäckausgabe wieder.

 

Kombinationsschloss

Ein Kombinationsschloss sichert den Verschluss des Gepäckstücks vor unberechtigtem Öffnen. Das Schloss lässt sich nur öffnen, wenn eine bestimmte Folge von Ziffern und/oder Buchstaben in die richtige Reihenfolge gebracht werden.

 

Multiwheel

Multiwheel bezeichnen Trolleys mit vier Rollen. Der Vorteil eines Vier-Rollen-Systems ist die leichtere Manövrierbarkeit des Koffers, was insbesondere Bahnreisende sehr zu schätzen wissen. Denn ein 4-Rollen-Koffer lässt sich optimal durch die Gänge führen. Auch am Flughafen kommen Sie mit einem Multiwheel schwungvoll von einem Gate zum anderen.

 

Nylon

Der chemische Name von Nylon ist Polyamid. Nylon ist eine Kunstfaser und ist besonders reißfest und knitterfrei. Nylon lässt sich zudem gut einfärben.

 

Nubukleder
Nubukleder ist die Oberseite (Narbenseite) des Leders. Es ist vor der Bearbeitung glatt und wird dann zu Rauleder geschliffen. Durch das Anschleifen erhält das Leder einen feinen Flor und wird als Nubuk bezeichnet.

 

Pilotenkoffer

Ursprünglich wurden diese Koffer, wie der Name schon sagt, hauptsächlich von Piloten genutzt. Der klassische Pilotenkoffer ist sehr praktisch in der Handhabung. Er ist von oben zugänglich, sodass Sie während des Transports leicht auf benötigte Gegenstände zugreifen können. Kein Wunder also, dass sich dieser Koffer auch außerhalb der Berufsgruppe „Pilot“ immer größerer Beliebtheit erfreut. Pilotenkoffer gibt es mit oder ohne Rollen und als Weich- oder Hartschalengepäck.

 

Polycarbonat

Polycarbonat ist ein Kunststoff, der thermo-plastisch hergestellt wird. Seine Haupteigenschaft ist die Widerstandsfähigkeit bei gleichzeitig extremer Leichtigkeit. Da Polycarbonat leicht einzufärben ist, lassen sich Koffer in außergewöhnlichen Farben und Designs herstellen. Sie erfüllen damit alle Wünsche, die an einem Reisekoffer gestellt werden: Sie sind schick, äußerst robust und dennoch leicht.

 

Polyester 

Polyester ist eine künstliche Faser, die sehr reißfest ist. Produkte aus diesem Material sind knitterfrei, pflegeleicht und sehr robust. Sollten Sie mit Ihrer Handtasche oder Ihrem Koffer aus Polyester in einen Regenschauer geraten, ist der Inhalt gut geschützt. Polyester ist leicht wasserabweisend und trocknet sehr schnell.  

 

Rollenreisetasche

Ein Gepäckstück, welches die Vorzüge einer klassischen Reisetasche mit dem Komfort eines Trolleys verbindet. In der Regel haben Rollenreisetaschen zwei große Rollen, um das anstrengende Tragen zu vermeiden. Der Griff der integrierten Teleskopstange lässt sich bei den meisten Modellen in dem Taschenboden versenken.

 

Schlamper-Etui

Schlamper-Etuis sind oftmals in Schulrucksack - oder Schulranzen-Sets enthalten. Sie dienen als Aufbewahrungsort für all die kleinen Schulartikel, die im Federmäppchen keinen Platz mehr finden. Schlamper haben keine Unterteilung.

 

Schuhbeutel

In einem Schuhbeutel oder einer Schuhtasche können die für die Reise benötigten Schuhe verstaut werden, ohne dass die Kleidung beschmutzt wird. Der Schuhbeutel wird mit einem Band zugezogen. Das Ganze erinnert ebenfalls an einen Beutel, in dem man seinen aufgerollten Schlafsack verstauen kann. Die Schuhtaschen bestehen für gewöhnlich aus Nylon oder Polyester.

 

Schulranzen

Ein Schulranzen wird wie ein Schulrucksack auf dem Rücken getragen.  Der Ranzen wird dabei mithilfe eines Gurtes fixiert. Schulranzen sind meist eckig und starr. So lassen sich Schulhefte und Lehrbücher ideal transportieren.

Schulrucksack

Der Schulrucksack ähnelt dem Schulranzen, ist aber nicht ganz so starr. Es gibt speziell für Schulanfänger Rucksäcke als auch für Schüler höherer Schulklassen. Für die älteren Schüler gibt es Schulrucksäcke mit zusätzlichen Fächern für Laptop und/oder Smartphone. Der Vorteil an einem Schulrucksack ist, dass er im Urlaub als leichte Reisetasche genutzt werden kann. Auch auf Wanderungen kann der Schulrucksack einen typischen Wanderrucksack ersetzen.

 

Spinner

Spinner bezeichnen Trolleys mit vier Rollen. Der Vorteil eines Vier-Rollen-Systems ist die leichtere Manövrierbarkeit des Koffers. Auf Bahnreisen macht sich ein Spinner bezahlt, denn er lässt sich leicht durch die Gänge rollen. Auf Flugreisen geht es mit einem Spinner flott von einem Gate zum nächsten.

 

Stückfärbung 

Stückfärbung ist ein besonderes Verfahren beim Einfärben von Textilien. Bei Handtaschen, die stückgefärbt sind, wurde der Stoff oder das Leder als Ganzes eingefärbt. Bei der Stückfärbung kann es zu Unregelmäßigkeiten im Farbverlauf kommen. Dies gibt den Handtaschen den besonderen Look. 

 

Suede

Suede ist die englische Bezeichnung für Veloursleder. 

 

Tarpaulin

In der Seemannssprache Persenning genannt. Persennings sind imprägnierte Gewebe, die in der Seefahrt zum Beispiel als Schutzbezüge für Boote genutzt werden. Bei den früheren Cabriolet-Modellen dienten Persennings früher als Abdeckung. Das schwere, wasserfeste Gewebe wird aber auch im Outdoorbereich verwendet. Zelte und Fahrradkuriertaschen sind häufig aus dem Material. Hier wird es dann aber Tarpaulin oder fachmännisch: Tarp genannt. Die Herkunft des Wortes entstammt dem Englischen „tar“ für Teer und „pailling“ für Tuch. Hintergrund: Die Imprägnierung des Persenning wurde früher durch Teeren und das Aufeinanderlegen mehrerer Sofflagen herbeigeführt.

 

Tote Bag

„Tote“ ist das englische Wort für Tragetasche. Tote Bags sind große Taschen in eckiger Form. Die Handtasche hat meist zwei kurze Henkel und wird in der Hand oder dem Unterarm getragen. Tote Bags sind sehr geräumig und vielseitig kombinierbar. Sie passen sowohl zur lässigen Jeans als auch zum Büro-Outfit.

 

Trolley

Auch hin und wieder „Rollkoffer“ genannt. Trolleys sind mit einem Griff sowie zwei oder vier Rollen ausgestattet. Somit können Sie Ihr Gepäck kraftsparend auf der Reise transportieren. Die Begriffe Trolley und Koffer werden mehr und mehr gleichgesetzt, so dass eine klare Unterscheidung kaum noch möglich ist.

 

TSA-Sicherheitsschloss

Dieses Schloss soll das gewaltsame Öffnen des Gepäckstücks durch Behörden (TSA - Transportation Security Administration) verhindern. TSA-Schlösser sind insbesondere für USA-Reisen empfehlenswert. Entwickelt wurde das TSA-Schloss zur Sicherheitsverschärfung im internationalen Reiseverkehr. Die TSA-Sicherheitsbehörden haben Schlüssel zum Öffnen des Kofferschlosses. Bei Koffer ohne TSA-Schloss kann es passieren, dass der Koffer gewaltsam geöffnet werden muss. Zum Beispiel, wenn das Gepäckstück nicht richtig durchleuchtet werden kann. Der Kofferinhaber selbst erhält keinen Schlüssel. Er öffnet das Schloss durch eine Kombination aus Ziffern und/ oder Buchstaben.

 

Upright

Anderer Name für 2-Rollen-Trolley.

 

Übergepäck

Übergepäck bedeutet, dass man das zulässige Gesamtgewicht des Reisegepäckstückes überschritten hat. Das zulässige Gewicht variiert bei den meisten Fluglinien und deshalb sollte man sicher gehen und sich vorher danach erkundigen. Falls diese Situation doch eintritt, gibt es meist nur zwei Möglichkeiten: entweder man nimmt Gegenstände aus dem Koffer, sodass dieser leichter wird, oder man zahlt bei der Gepäckabgabe noch drauf. 

 

Veloursleder

Veloursleder wird aus der Unterseite (Fleischseite) des Leders hergestellt. Wie beim Nubukleder wird das glatte Leder angeschliffen bzw. angeraut (daher auch der Begriff „Rauleder“). Es entsteht ein gröberer Flor als beim Nubuk.

 

Vintage

Vintage ist ein Modebegriff, der Kleidung oder Gegenstände bezeichnet, die entweder original aus den 1930ern bis 19070ern stammen oder auf alt gemacht sind.  

 

Weichgepäck

Weichgepäck ist im Gegensatz zur Hartschale besonders leicht und flexibel. Dadurch dass sich das Gepäck dem Inhalt mehr oder weniger anpasst und viele zusätzliche Reisverschlussfächer besitzt, kann wirklich einiges darin verstaut werden. Bei manchen Modellen ist eine sogenannte Dehnfalte integriert, durch welche das Volumen des Gepäcks noch zusätzlich erweitert werden kann. 

 

YKK-Reißverschluss

YKK ist der weltweit bekannteste und größte Hersteller von Reißverschlüssen. Reißverschlüsse dieser Marke sind besonders robust und besitzen eine hohe Qualität.